cart 0.00 €
← weiter Einkaufen


Warenkorb ist leer.

Themenabend „Wege aus der Brüllfalle“

„Also, Kinder haben ist ja schön, aber erziehen macht keinen Spaß, mir jedenfalls nicht, das habe ich mir einfacher vorgestellt…viel harmonischer, mit wenig Stress - aber nicht so. Ich habe immer gedacht, wenn ich meinen Kindern liebevoll und verständnisvoll begegne, dann werden sie mir ebenso liebevoll und verständnisvoll begegnen…aber davon kann überhaupt keine Rede sein.
Wissen Sie, ich bin den ganzen Tag für sie da, aber wenn ich dann mal mit einer klitzeleinen Bitte an sie herantrete, verwandeln sie sich in Monster.“
(Originalzitat eines frustrierten Vaters)

An diesem Elternabend dreht sich alles um den ganz normalen „Wahnsinn“, den Eltern jeden Tag in ihrem Erziehungsalltag erleben: Spielsachen wegräumen, Anziehen, zum essen kommen, Hausaufgaben anfangen, nicht zu lange am Computer spielen…..

Wie sollen sich Eltern verhalten, wenn ihre Kinder nach fünfmaligen Bitten immer noch nicht reagieren?

In solchen Momenten cool zu bleiben ist schwer, um nicht zu sagen sehr schwer, um nicht zu sagen unmöglich, vor allem nach einem langen Arbeitstag.

Wie es uns trotzdem gelingen kann, in heiklen Situationen „cool zu bleiben“, besprechen wir anhand von Stresssituationen die den meisten Eltern in ihrem Erziehungsalltag immer wieder begegnen.

Hier ist es mir wichtig, praktische Lösungsvorschläge vorzustellen, die Eltern bereits am nächsten Tag in die Praxis umsetzen können.

Eine Frage treibt Eltern immer wieder an den Rand des Wahnsinns:
Warum „hören“ meine Kinder nicht, obwohl ich sie 5 mal nett und höflich gebeten habe?

Liegt es vielleicht doch an uns? Sind wir wirklich immer so eindeutig, wie wir denken ?

Es gibt viele Verhaltensweisen, die sich in unseren Erziehungsalltag eingeschlichen haben und uns Eltern daran hindern, eindeutig zu sein. Diese Verhaltensweisen sind uns nicht bewusst. Das heißt, wir denken, dass wir uns klar und deutlich ausdrücken, tun wir aber schon längst nicht mehr.

Wir werden an diesem Abend solche Verhaltensweisen aufspüren und Wege besprechen, wie man diese loswerden kann.

Zudem möchte ich Eltern an diesem Abend dazu ermutigen, sich als Erziehende gegenüber ihren Kindern zu erkennen zu geben.

In Konfliktsituationen müssen Eltern die Führung behalten und diese nicht an ihre Kinder abgeben.

Mit Melanie, die ihren Ranzen, sobald sie das Haus betritt, einfach in die Ecke pfeffert, obwohl sie ganz genau weiss, wo der hingehört, werden wir der Sache auf den Grund gehen.

Zu den wichtigsten Regeln gehört, dass wir in Konfliktsituationen handeln statt zu reden.

Es gibt noch weitere Phänomene, die uns daran hindern als Erziehende erkennbar zu sein:

• Oft fällt es uns schwer, eindeutige Aussagen in einer persönlichen Sprache zu machen.
Mit Aussagen wie: "Du solltest nicht schon wieder Fernsehen," können unsere Kinder wenig anfangen.

• 80% unserer Wirkung erreichen wir bei unseren Kindern über die Körpersprache. Leider nutzen wir diese viel zu wenig. Das Beispiel "Konsequentes Schweigen" macht deutlich, welch ein phantastisches Werkzeug uns mit unserer Körpersprache zur Verfügung steht.

• Aus einen „Nein“ wird schnell ein „Jein“, welches schon bald mit einem „Ach, mach doch was du willst!“ endet.

• Eltern erwarten zu früh eine zu „erwachsene Vernunft“ von ihren Kindern. Die Kinder sind überfordert, die Eltern enttäuscht.

• Wenn wir etwas von unseren Kindern wollen, sprechen wir sie selten persönlich an und wundern uns dann, wenn keine Reaktion kommt.

Des Weiteren lernen Eltern an diesem Abend ein Konzept kennen, mit dem sie nervenaufreibende Machtkämpfe, Brüllerei und Androhung von Gewalt vermeiden können: Kontakten.

Und: Nonsense-Fragen, von unseren Kindern gern als "Warum?" Fragen getarnt, gehören ab übermorgen

der Vergangenheit an. Hierzu stelle ich ein einfaches aber wirksames Ritual vor.

Während des Vortrages werde ich immer wieder Filmausschnitte aus meinem Film „Wege aus der Brüllfalle“ einstreuen. Sie tragen zu einem besseren Verständnis der gerade besprochen Konfliktsituationen bei.

Ich möchte, dass Eltern diesen Elternabend gestärkt verlassen, dass sie in Konfliktsituationen sicherer auftreten können und immer weniger in die Brüllfalle tappen.

Sie wissen jetzt, dass sie durch das Einhalten einfachster Regeln die Kommunikation zwischen sich und Ihren Kindern verbessern können.

Haben Sie Interesse, Ihren Eltern einen solchen Themenabend anzubieten?

Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Für alle weiteren Fragen inhaltlicher, finanzieller oder organisatorischer Art stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Nächste Termine

  • 03.05.2022 18:00
    Stadthagen •
    Themenabend "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

  • 07.05.2022 10:00
    Iserlohn •
    Fortbildung "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

  • 10.05.2022 10:00
    Höxter •
    Fortbildung "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

  • 11.05.2022 18:00
    Nordhausen •
    Themenabend "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

  • 12.05.2022 19:00
    Berlstedt •
    Themenabend "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

  • 13.05.2022 18:00
    Suhl •
    Themenabend "Wege aus der Brüllfalle"

  • 17.05.2022 19:00
    Blankenrath •
    Themenabend "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

  • 19.05.2022 19:00
    Mayen •
    Themenabend "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

  • 23.05.2022 18:00
    Korntal •
    Fortbildung "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

  • 28.05.2022 10:00
    Leutershausen •
    Fortbildung "Zwischen zwei Welten – Kinder im medialen Zeitalter"

Alle Termine